Storytelling-Workshop

Auf Einladung des Entrepreneurship-Lehrers Frank Wagner fand Ende Februar ein RKW-Storytelling-Workshop für insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler in unserer Schule statt. 

Moderiert wurde die Übung durch Alexandra Koch und Sarah Gerwing. Daniel Jennewein hielt die kreativen Ideen in Form des  „Graphic-Recordings“ zeichnerisch fest.

Den Teilnehmenden war das Thema Unternehmertum nicht gänzlich neu. Alle Schülerinnen uns Schüler hatten als aktive „Jugend gründet“-Teilnehmer mit Bravour einen detaillierten Businessplan geschrieben und somit eine eigene Geschäftsidee in petto. Diese galt es im Workshop aufzugreifen und dazu eine spannende Geschichte zu erzählen.  Ziel war es dabei, den Nutzen des eigenen Produktes hervorzuheben und diesen auf interessante, emotionale und überraschende Weise einem fiktiven Kunden zu präsentieren. Keine leichte Aufgabe wenn es sich, wie in einem der Beispiele, um einen ökologischen Einweghandschuh handelt.

Die Schülerinnen und Schüler ließen ihrer Kreativität freien Lauf. So nahmen die Hauptfiguren schnell Gestalt an: Ein erfolgloser Bäcker Manfred, der gestresste Familienvater Karl-Heinz und die Altenpflegerin Maria entstanden. Mit viel Liebe zum Detail wurden ihre Charakterzüge, Stärken und Schwächen sowie Vorlieben konstruiert. Anschließend wurden die Orte der Handlung konstruiert. Eine Alleestraße, ein Reihenhauswohnzimmer sowie ein mit Chemikalien verunreinigter Waldsee bildeten die Schauplätze. Zum Ende galt es das Produkt als „Held der Geschichte“ zu inszenieren. So befähigte beispielsweise die „Live-Saver“-Handyapp durch passgenaue Anleitungen eine Passantin, die Zeugin eines Unfalls wurde, erfolgreich erste Hilfe zu leisten. Besonders erfreulich ist, dass die Schüler die Methode als sehr hilfreichen Impuls bewerteten und in ihren Arbeitsgruppen nun selbstständig weiter an den Geschichten feilen.   

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493