Die Beruflichen Schulen Bebra lernen in der Natur

Wie auch im vergangenen Jahr nahmen die Schüler der Beruflichen Schulen Bebra mit Fachrichtung Agrarwirtschaft am Praxistag „Pflanzenschutz“ in Wanfried teil.

Der Praxistag war eine willkommene Alternative zum theoretischen Unterricht und zeichnete sich durch eine gelungene Durchführung aus. Das Lernen in der Natur statt nur über die Natur wurde nicht nur von den Schülern, sondern auch von ihrem Lehrer Christian Roth als Besonderheit wahrgenommen. Für Christian Roth war die Teilnahmen wie in jedem Jahr eine selbstverständliche Angelegenheit. „ In der Natur lassen sich die Inhalte viel leichter vermitteln, denn an Anschauungsmaterial fehlt es auf keinen Fall“ sagte Roth.

 

Die Schwerpunkte wurden dabei auf die praxisnahe Planung und Durchführung von Pflanzenschutzmaßnahmen gelegt. Im ersten Schritt müssen die angehenden Landwirte zunächst eine Fülle von Beikräutern und Schadorganismen identifizieren um daraus im zweiten Schritt Handlungsempfehlungen für eine zukünftige Bestandsführung ableiten zu können. 

 


 

Diese mussten dann nach guter fachlicher Praxis umgesetzt werden. Hierzu wurden die Schüler direkt vor Ort in die Funktionsweise und Anwendung moderner Pflanzenschutztechnik eingewiesen. Die Schüler konnten an diesem Tag sehr viel Fachwissen dazugewinnen, welches sie sicher in ihrem beruflichen Alltag anwenden können. Der Tag war für alle Teilnehmer sehr erfolgreich und auch die beiden teilnehmenden Hunde kamen auf ihre Kosten.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493