Methoden zum effektiven Arbeiten

Arbeitsprozesse zu gestalten und zu optimieren kann wertvolle Arbeitszeit und damit Geld einsparen, aber auch den Arbeitsplatz ergonomisch und damit gesundheitsgerechter machen. Zu diesem Thema absolvierten die Studierenden der Technikerschule an den Beruflichen Schulen Bebra parallel zu ihrem Unterricht zwei Seminare des REFA Landesverbandes Hessen, die sie erfolgreich mit den Prüfungen zum „REFA-Grundschein Arbeitsorganisation“ abschlossen.

Als sinnvolle Ergänzung zur Technikerausbildung wurden Methoden zur Arbeits- und Prozessgestaltung und zur Datenermittlung vermittelt. Diese Methoden können zur Gestaltung von Arbeitsplätzen, -systemen und -prozessen eingesetzt werden, um die Leistungsfähigkeit von Produktionsbetrieben zu verbessern. REFA ist die Institution in den Bereichen Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung.
Alexander Appel, Ausbildungs- und Geschäftsstellenleiter der Region Hessen-Nord, überreichte gemeinsam mit seinem Kollegen Reiner Hilmes den 16 Studierenden der Fachschule für Technik in Bebra die Urkunden für den erfolgreichen Abschluss des „REFA-Grundscheins Arbeitsorganisation“. Alexander Appel betonte die hohe Wertigkeit der zusätzlichen Qualifizierung im betrieblichen Alltag. Er freute sich über die Motivation der Teilnehmer und darüber, dass die Seminare nun schon zum vierten Mal in Bebra stattfanden und bedankte sich beim Leiter der Bebraer Technikerschule, Dr. Ulrich Schneider, für die gute Zusammenarbeit.
Großen Respekt zollte Dr. Ulrich Schneider den Studierenden, die an den Seminaren zusätzlich zum normalen Unterricht der Technikerschule, die sie parallel zu ihrer Arbeit in ihrer Freizeit besuchen, teilnahmen. „Ich bin mir sicher, sie wussten um den praktischen Wert dieser Ausbildung. Als zukünftige Techniker werden ihnen im betrieblichen Alltag immer mehr eigenverantwortliche Aufgaben übertragen. Dabei ist es unumgänglich, Fragen der Arbeitsorganisation, des Projektmanagements und betriebliche Kennzahlen im Blick zu behalten“, erläuterte er und kündigte an, auch den zukünftigen Studierenden der Technikerschule in Bebra den REFA-Grundschein als Angebot unterbreiten zu wollen. Der nächste Studiengang der Bebraer Technikerschule beginnt nach den Sommerferien. Informationen und Kontakt: www.Berufsschule-Bebra.de; Berufliche Schulen Bebra, Auestraße 30, 36179 Bebra, Telefon 06622/7493, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Alexander Appel überreichte ein Buchpräsent an Patrick Orth als Lehrgangsbesten. Tobias Apel, Matthias Bartholomäus, Matthias Dehn, Fabian Deist, Lars Härtel, Christian Killmer, Alex Klassen, Lars Klotzbach, Stefan Roth, Stephan Rüge, Martin Schließl, Christopher Schulz und Benjamin Vinzens erhielten ihre REFA-Urkunden.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493