Verlust einer tragenden Säule

Nach 35 Jahren Dienstzeit an den Beruflichen Schulen Bebra wurde Studiendirektor Hartmut Breuer in den Ruhestand verabschiedet.
Mit „Sachbezogen handelnd und argumentierend, Souveränität und Ruhe ausstrahlend, Kollegialität einfordernd und vorlebend, Verantwortungsbewusstsein verkörpernd“, beschrieb und würdigte der stellvertretende Schulleiter der Beruflichen Schulen Bebra, Studiendirektor Reiner Marth,

 in seiner Laudatio während einer Feierstunde den scheidenden Studiendirektor Hartmut Breuer. „Die Beruflichen Schulen Bebra haben eine ihrer tragenden Säulen verloren und in vielfacher Hinsicht Dank zu sagen“, so Reiner Marth.
Schulamtsdirektor Gerhard Finke ließ die Laufbahn Hartmut Breuers noch einmal Revue passieren und übergab anschließend die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand: Seit Beginn seines Referendariats war Hartmut Breuer 35 Jahre lang an den Beruflichen Schulen Bebra tätig, davon war 21 Jahre als Abteilungsleiter des Bereichs Metall- und Elektrotechnik tätig und leistete einen großen Teil zum Aufbau der Fachschule für Maschinentechnik an den Beruflichen Schulen Bebra, deren Leitung er ebenfalls inne hatte. Auch an der Ausbildung junger Lehrer war Breuer intensiv beteiligt.
Hartmut Breuer selbst gab ebenfalls einen Rückblick über sein Lehrerdasein und machte deutlich, dass seine Arbeit an den Beruflichen Schulen Bebra stets auch von Freude begleitet war: „Ich denke, die meisten Schüler können spüren, dass sie hier zwar gefordert werden, aber auch, dass man sich um sie kümmert, dass sie ihren Lehrern nicht gleichgültig sind“, beschrieb Breuer das Klima an den Beruflichen Schulen Bebra.

Anerkennende Worte fanden auch der Vorsitzende des Fördervereins an den Beruflichen Schulen Bebra, Herbert Heisterkamp, Oberstudienrat Horst Schäfer vom Personalrat sowie Karl-Dieter Zimmermann als Vertreter des Gesamtverbandes der Lehrer an beruflichen Schulen in Hessen.

Die Schülerinnen der Berufsfachschulunterstufe, Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft, hatten zur Feier des Tages ein mehrgängiges Büfett mit warmen und kalten Speisen sowie eine prächtig geschmückte Tafel vorbereitet. Hartmut Breuers Verabschiedung fand so einen gemütlichen Ausklang mit vielen Gesprächen auch mit den anwesenden Vertretern aus Industrie, Handwerk und kooperierenden Behörden.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493