BERUFSINFORMATION

Frühe und umfassende Berufsinformation
Über vier neue Berufe konnten sich kürzlich Berufsanfänger bei einer Informationsveranstaltung in der Bebraer Berufsschule informieren, zu der die Industrie- und Handelskammer eingeladen hatte.

Die Chance, sich umfassend und direkt zu informieren, nutzten kürzlich etwa 50 Jugendliche und interessierte Eltern in den Beruflichen Schulen Bebra. Diese war Gastgeber für die Informationsveranstaltung „Jobwärts“ der Industrie- und Handelskammer Kassel.
Den Jugendlichen vor allem neue Berufe vorzustellen, ihnen zu zeigen, welche Möglichkeiten die Berufe bieten, aber auch zu erklären, was hierzu notwendig ist und von den zukünftigen Auszubildenden „mitgebracht“ werden muss, war das Ziel der Informationsveranstaltung, der IHK Kassel und des Hessischen Kultusministeriums.
Referenten regionaler Ausbildungs-Betriebe und Lehrer der Beruflichen Schulen in Bebra informierten umfassend über die vier Berufe Fachkraft für Systemgastronomie, Automobilkaufmann, Mediengestalter für Digital- und Printmedien sowie Mechatroniker.
Nicht nur in Wort und Schrift, sondern auch per Video und insbesondere mit praktischen Vorführungen am Personal-Computer und sogar an einer Ausbildungseinheit für Mechatronik konntensich die Jugendlichen ein gutes Bild über ihren eventuellen späteren Ausbildungsberuf machen.
Selbstverständlich beantworteten Referenten und Lehrer alle Fragen zu den neuen Berufen. Die Fachkraft für Systemgastronomie beschäftigt sich nicht nur mit der Herstellung der Speisen, sondern auch mit dem Einkauf, der Lagerung und Personalplanung bis hin zur selbstständigen Leitung eines Restaurants.
Nicht mit dem Automobilverkäufer ist der Beruf des Automobilkaufmanns zu verwechseln: Sein Tätigkeitsfeld liegt mehr in der Nähe des Bürokaufmanns, jedoch mit wichtigen Kenntnissen über die Fahrzeuge, ihre technischen Details, Ersatzteilbestellung, Ersatzteilversorgung und anderes mehr.
Aus einem leeren Blatt Papier bzw. einem Bildschirm oder anderen Medien eine interessante Informationsquelle zu entwickeln und diese mit Leben zu füllen, sind die Hauptaufgaben des Mediengestalters für Digital- und Printmedien. Kreatives Denken und der kompetente Umgang mit Technik, Soft- und Hardware sind dabei besonders wichtig.
Von der Inbetriebnahme über die Wartung bis zur Fehlersuche und Reparatur von Systemen mit mechanischen, pneumatischen, hydraulischen und elektronischen Baugruppen und –teilen sowie der Anfertigung von Ersatzteilen reicht die Spannweite der Tätigkeiten eines Mechatronikers.
Zu allen Berufen gibt es natürlich umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Wichtigkeit, sich frühzeitig und umfassend zur Berufswahl zu informieren, unterstrich dabei Werner Wischnewsky von der IHK Kassel. Dabei sollten die Berufsanfänger einen Bereich auswählen, zum Beispiel technisch oder kaufmännisch, und sich dann für mehrere Berufe bewerben. „Auf keinen Fall sollten sich die Bewerber auf einen Beruf versteifen“, betonte Werner Wischnewsky.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493