Nachtschicht in der Schule

Große Ausdauer bewiesen kürzlich 26 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen Bebra: Sie verknüpften Unterricht und Freizeit, indem sie sich zu einer nächtlichen LAN-Party (LAN=Local Area Network, Lokales Netzwerk) trafen. Zu diesem Zweck brachten die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschulklassen elf und zwölf, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik, 26 eigene Computer mit, um in der Schulaula ihr eigenes Netzwerk aufzubauen.

 „So konnten sie ihre Kenntnisse aus dem Unterricht direkt praktisch ausprobieren – eine praktische, schülerbezogene Umsetzung“, erklärte Michael Fernau-Zink, Informatiklehrer an der Bebraer Berufsschule. Um gemeinsam über die PCs spielen zu können, mussten die Schüler zunächst ein Computernetzwerk aufbauen. „Dafür stellte ihnen der Bebraer Computerfachhandel SEBRA einen sogenannten Switch, der als Verbindungsstation das Kernstück des Netzwerkes bildet, zur Verfügung“, erläuterte Michael Fernau-Zink. Neben dem Herstellen der Kommunikationsfähigkeit und dem Spielen standen aber auch das Abstimmen verschiedener Betriebssysteme sowie das Austauschen von Dateien auf dem Programm. „Morgens um fünf wurden zwar ein paar müde, doch die meisten hielten bis zum Morgen durch“, berichtete einer der Schüler. Auch gegen Hunger und Durst hatten sie vorgesorgt: „Sogar einen Sandwichtoaster samt Zutaten brachten sie mit“, freut sich Michael Fernau-Zink über das Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Schülerinnen und Schüler.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493