Asiaten schnuppern Schulluft

Zu einem Erfahrungsaustausch über die Unterrichtsmethodik in den Klassen der Beruflichen Schulen Bebra kam eine Delegation südkoreanischer Lehrer nach Bebra. Die Pädagogen halten sich derzeit zu einem mehrwöchigen Studienaufenthalt an der Kasseler Gesamthochschule auf.

Die Abordnung ist Teil einer größeren Gruppe, von der sich auch ein Teil an den Beruflichen Schulen in Melsungen und in der Lehrwerkstatt der Firma B. Braun umsah. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Wolfgang Haas und Dr. Ulrich Schneider vom staatlichen Schulamt verteilten sich die besonders an der kaufmännischen Ausbildung interessierten Lehrer aus Fernost in kleinen Gruppen auf die Klassen und erlebten den Unterricht.
Anschließend kamen sie mit Lehrern und Schülern ins Gespräch. Besonders interessiert waren die 20 Koreaner, die von fünf Dolmetschern begleitet wurden, an Hinweisen zur Motivationsförderung und dem Umgang mit schwierigen Unterrichtssituationen. Die Gäste konnten sich auch in der Übungsfirma umschauen, die den Schülern der kaufmännischen Abteilung Praxisnähe vermittelt.
Schließlich gab es ein Gespräch mit den Referendaren des Fuldaer Studienseminars statt, die über die Lehrerausbildung in Deutschland berichteten. Als Abschiedsgeschenk erhielten die koreanischen Gäste Trinkbecher, die in der Schule produziert werden. Die Becher wurden in einem gemeinsamen Projekt von Maschinenbautechnikern der Technikerschule und Werkzeugmechanikern selbstständig konstruiert und hergestellt. Sie tragen auch das Emblem der Schule. Die in Teilzeitform organisierte Technikerschule bietet sich vor allem für die berufsbegleitende Weiterbildung an und startet im August den nächsten vier Jahre dauernden Ausbildungsgang.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493