Brautkleid aus Papier und Auto aus Pappmaché

Ausstellung der Fachoberschule Gestaltung noch bis zum 23. Mai in den Beruflichen Schulen Bebra.

Interessante und gleichermaßen schöne Kunstobjekte können derzeit in der Eingangshalle der Beruflichen Schulen Bebra betrachtet werden. Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung zeigen einen Querschnitt ihrer vielfältigen Arbeiten. Aquarelle, Zeichnungen, Gemälde, Filmplakate, Tapeten, Lackierungen, selbstgestaltete Kleidungsstücke, ummodellierte Gebrauchsgegenstände, Gegenstände aus Metall und Holz und vieles mehr können die Besucher bestaunen.

„Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann allerdings nicht erhoben werden, denn dafür müssten wir erheblich mehr Platz beanspruchen“, erklärte der zuständige Abteilungsleiter Karl Gottbehüt. Auch so gibt es kaum noch einen freien Platz in der Eingangshalle. Hauptattraktionen dürften dieses Jahr aber ein Auto aus Pappmaché, ein Brautkleid aus Papier und die Bilder für das Frühförderzentrums des Bad Hersfelder Klinikums sein. Das Auto ist in Zusammenarbeit mit den Mechatronikerauszubildenden entstanden und begrüßt die Besucher am Eingang mit blinkenden Lichtern. Erst beim genaueren Hinsehen fällt dem Betrachter auf, dass das Brautkleid in weiß mit gold und weiteren Schattierungen nicht aus Stoff, sondern aus Papier besteht. Richtig bunt sind hingegen die Bilder, die den kleinen Patienten des Frühförderzentrums des Bad Hersfelder Klinikums den Eingangs- und Wartebereich verschönern sollen.

Stellvertretend für ihre Mitschülerinnen und –schüler stellte Tina Zekai die Arbeiten vor und fasste die letzten Monate zusammen: „Einmal hätte ich am liebsten alles hingeworfen, aber wenn man nun die Endprodukte sieht, merkt man, dass es sich gelohnt hat, nicht aufzugeben.“

Die Ausstellung kann voraussichtlich noch bis zum Freitag, 25. Mai zu den Öffnungszeiten der Beruflichen Schulen Bebra, von 7.30 bis 16.00 Uhr besichtigt werden.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493