FOS Verabschiedung

Die Eingangshalle der Beruflichen Schulen Bebra war so voll wie schon lange nicht mehr. Viele Eltern, Freunde, Verwandte und weitere Gäste begleiteten die Fachabiturienten zu ihrer Verabschiedungsfeier. 88 Absolventen bekamen nach der bestandenen Prüfung ihr Zeugnis über die allgemeine Fachhochschulreife und damit das Recht, ein Studium zu beginnen oder eine andere gehobene Laufbahn einzuschlagen.

Schulleiter Wolfgang Haas freute sich, dass die Fachabiturienten aufgrund des Konjunkturaufschwungs und des Fachkräftemangels noch bessere Chancen auf einen adäquaten Arbeitsplatz hätten.

Eine Verknüpfung zwischen Sisyphos und den Fachabiturienten stellte Peter Schaub, Diplomhandelslehrer an den Beruflichen Schulen Bebra, in seiner Festrede her. „Der König von Corinth wurde als Buße für seinen Versuch, den Tod zu überlisten, von den Göttern dazu verdammt, einen gewaltigen Felsbrocken auf einen Berg zu rollen und konnte diese sprichwörtlich gewordene Sisyphos-Arbeit nie zu Ende bringen, weil der Stein ihm immer dann, wenn er ihn fast auf der Kuppe des Berges gewälzt hat, wieder entglitt und in die Ebene zurückrollte“, erklärte Peter Schaub. „Sie haben den Gipfel des Berges soeben erreicht, aber im nächsten Moment wird ihnen der Stein des Erfolges in Form der allgemeinen Fachhochschulreife wieder entgleiten und sie werden wieder von unten anfangen: im Studium oder in der Ausbildung. Und wenn sie diese Phase beendet haben werden, müssen sie wieder als Berufsanfänger von vorne anfangen. Diese Einschnitte werden sich erfahrungsgemäß sehr oft wiederholen“, beschrieb Peter Schaub das lebensbegleitende Lernen und gab den Absolventen mit auf den Weg, keine utopischen Ziele anzustreben und keine Angst vor dem Scheitern zu haben. „Misserfolg ist ein Bestandteil des gelungenen Lebens.“

Bebras Bürgermeister, Horst Groß, überbrachte die Glückwünsche der Stadt Bebra: „Sie waren in einer sehr anspruchsvollen Schule. Einer Schule, die immer offen ist für Neues, wo das Kollegium weiß, dass Stillstand Rückschritt bedeutet“, lobte Groß nicht nur die Leistungen der Schüler und nutzte die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass der Kreistag eine zweite Initiative bezüglich der Einrichtung eines Beruflichen Gymnasiums an den Beruflichen Schulen Bebra beschlossen hat. Er hofft, dass diesmal alle mit in die Speichen greifen.

Viel Beifall ernteten Heinrich Janzen, Alex Delgas, Helene Quand und Dimar Ernst. Sie umrahmten die Feier mit klassischen Musikstücken mit Klavier, Keyboard, Bassgitarre und Panflöte.

Die Absolventen

Im Anschluss an die Festreden nahmen die Klassenlehrer die Übergabe der Zeugnisse vor, wobei folgende Schüler und Schülerinnen zusätzlich Buchpräsente für beste Leistungen in ihren Klassen erhielten: Christian Sippel, Benny Pfaff, Sven Ackermann, Katja Arnold, Katharina Candan, Ellen Wamser.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben an den Beruflichen Schulen in Bebra die Fachhochschulreifeprüfung bestanden: Klasse 12 FOS A und B – Schwerpunkt Maschinenbau / Elektrotechnik / Bautechnik: Alexander Fischer aus Friedlos, Max Keim (Heinebach); Fabian Früh (Solz); Heinrich Janzen (Asmushausen); Christian Sippel (Grandenborn); Andreas Sokolowski (Heenes); Sarah Wiegand (Kathus) und Stephan Zeller (Bad Hersfeld).

Klasse 12 FOS B: Organisationsform B (Absolventen mit zuvor abgeschlossener Berufsausbildung), Schwerpunkte Maschinenbau / Elektrotechnik / Bautechnik / Wirtschaft und Verwaltung / Wirtschaftsinformatik: Christian Angersbach, Alexander Löwen und Marco Löffler aus Rotenburg; Andreas Laube (Niederaula); Marc Schwarz (Blankenheim); Tobias Margraf und Dirk Seifferth aus Herda; Jan Heußner (Kerspenhausen); Daniel Hohmann (Molzbach); Tobias Ill (Renda); Benny Pfaff (Krauthausen); Daniel Frank (Hergershausen); Erik Hedrich (Sorga) und Mirko Kratzenberg aus Iba.Klasse 12 FOS D – Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik / Wirtschaft und Verwaltung:

Sven Ackermann und Alexander Dick aus Lispenhausen; Martin Dietz, Stefano Perrucci; Wjatscheslav Nemerovtschenko, Philipp Reis und Svetlana Töws aus Rotenburg; Jakob Thiessen (Heinebach); Christian Degenhardt Nicole Borberg, Markus Klimek, Sabrina Schaffert und Carina Stückrath aus Bebra sowie Alexander König aus Bosserode.

Klasse 12 FOS E und F – Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung:

Melissa Holzhauer, Rodi Haddad, Elisa Kornhaaß, Tobias Mühlbauer, Monika Nitsche, Nina Strauch, Katharina Candan, Johanna Nicme Celik, Julia Mann, Sabrina Schweitzer und Alexander Zehrer aus Bebra; Denis Ackermann, Janine Hanstein und Jens Rzepka aus Lispenhausen; Katja Arnold und Simon Frankfurth (Heinebach); Sabrina Binder und Eugen Wagner (Rotenburg), Annika Heinzeroth (Hergershausen); Olga Schweizer, Sue-Ellen Craft und Carolin Sauer aus Weiterode; Andreas Apel, Damian Kogga und Alexander Willich aus Ronshausen; Sina Schmerfeld, Alina Thee (Solz); Katharina Löffler (Nentershausen); Eugen Missal (Bosserode); Claudia Ries (Obersuhl); Pascal Roglin (Solz).

Klasse 12 FOS G – Schwerpunkt Gestaltung: Katharina Barg, Dorothea Kalisch, Marcel Mäurer, Alexander Nestroi, Katharina Schran und Rafaela Vazquez Lopez aus Bebra; Franziska Küttner, Sabrina Mann, Carina Schumacher aus Rotenburg; Anastasia Boschmann (Hergershausen); Marzena Derwich (Obergude); Maik Eckhardt (Frielingen); Witalina Elis (Bad Hersfeld); Juliane Hackel (Weißenhasel); Johanna Knaut (Weiterode); Katharina Langer (Eschwege); Anna-Katharina Limpert (Raßdorf); Maike Schulz (Oberellenbach); Shalin Stunz und Nadine Ullmann aus Friedlos sowie Ellen Wamser aus Heenes.

 

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493