Sportliches zum Schuljahresende

Kurz vor Schuljahresende galt es für die Klassen der Jahrgangsstufe zehn an den Beruflichen Schulen Bebra auch sportlich noch einmal alles zu geben: Laufen, Weitsprung und Kugelstoßen stand bei den Bundesjugendspielen auf dem Programm.

„Auch an beruflichen Schulen müssen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe zehn in verschiedenen Disziplinen an Bundesjugendspielen teilnehmen“, erläutert Schulsportkoordinator Fred Baumert und freut sich über den reibungslosen Ablauf des sportlichen Vormittags auf der Biberkampfbahn. Sechs Berufsfachschulklassen und Klassen des Berufsgrundbildungsjahres nahmen teil.
Vier der insgesamt 78 Schülerinnen und Schüler zeigten so gute Leistungen, dass sie mit Ehrenurkunden belohnt wurden: Thomas Matis und Sascha Kleinicke von der Berufsfachschulunterstufe, Fachrichtung Elektrotechnik, Daniel Stach (Berufsfachschulunterstufe, Metalltechnik) sowie Numan Sis (Berufsfachschulunterstufe, Wirtschaft und Verwaltung). Weiterhin wurden Sieger- und Teilnahmeurkunden ausgegeben.
Wenn sich Fred Baumert auch über den Erfolg der Schüler freute, äußerte er auch Bedenken: „Alle Sportkollegen stimmten darüber ein, dass diese doch recht magere Ausbeute an Siegerurkunden und Ehrenurkunden den defizitären Trend in der sportlichen Fitness der Schülerinnen und Schüler bestätigte.“ Hinzu kommt, dass die Anzahl der Urkunden bei den älteren Schülern geringer ist.
„Als Fazit verbleibt, dass auch diese Bundesjugendspiele die Notwendigkeit von mehr Sportunterricht an beruflichen Schulen unterstreichen. Derzeit kann dieser aufgrund gesetzlicher Vorgaben nur unzureichend erteilt werden“, erklärt Baumert.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493