Willkommen in der Welt der europäischen Politik

„Klimawandel und Energiepolitik" ist das diesjährige Thema eines Planspiels im Auftrag des Bundespresseamtes. Dieses Planspiel lässt die 67 Schüler und Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums Bebra momentan in eine andere Welt eintauchen.

 Dresscode: Anzug und Krawatte oder Kostüm, denn der Unterricht ist heute auch ein wenig Theater! Als ein Mitglied des Europäischen Parlaments, der Kommission oder des Ministerrates müssen die Schüler/innen darüber entscheiden, wie es gelingen kann, die CO2-Emissionen Europas spürbar zu reduzieren und in welchem Umfang die Automobilindustrie ihren Beitrag dazu leisten sollte.

Dafür müssen sie sich der Herausforderung stellen, CO2-Reduktionsziele zu formulieren und zu entscheiden, bis wann diese erreicht werden sollen, ob man den Autoherstellern erlaubt sich zu sog. Emissionsgemeinschaften zusammenzuschließen und wie Regelverstöße bestraft werden sollen. Das Hintergrundwissen dazu haben sich die Schüler und Schülerinnen im Politikkurs „Ökologie und Marktwirtschaft“ erarbeitet. In den verschiedenen Rollen des Planspiels versuchen sie nun die Interessen ihres (Rollen-)Landes durchzusetzen.

Reden in den einzelnen Gremien geben den Schülern dabei die Möglichkeit, ihre Standpunkte kundzutun, Änderungen am Kommissionsvorschlag einzubringen und andere Mitspieler von ihren Argumenten zu überzeugen. In der Abstimmung zeigt es sich dann, ob man erfolgreich damit war oder ob nach Kompromissen gesucht werden muss. Die Entscheidung sich für dieses Planspiel zu bewerben, fiel schon Anfang des Jahres. Bianca Feyerabend, Politiklehrerin an den Beruflichen Schulen in Bebra, schlug es in den curricularen Vorbereitungen für den Kurs „Ökologie und Marktwirtschaft“ vor, da so handlungsorientiert politische Zusammenhänge und die geforderten Fachkompetenzen vermittelt werden können. Gemeinsam mit der Lehrerin im Vorbereitungsdienst Martina Schüssler bereitete sie das Planspiel vor.

Ein Planspiel ist eine handlungsorientierte Lehr- und Lernmethode, die sich wie kaum eine andere zur Vermittlung politischer Zusammenhänge eignet. Hintergrund bildet ein Szenario, das fiktiv oder dem aktuellen politischen Geschehen entlehnt sein kann. Die Teilnehmenden übernehmen die Rollen von Akteuren und spielen die durch das Szenario vorgegebenen Verhandlungs- und Enscheidungsprozesse nach.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493