Kunstausstellung in den Beruflichen Schulen Bebra

Kunstwerke der Fachoberschule Gestaltung können in den Beruflichen Schulen Bebra betrachtet werden.

Zahlreiche Kunstobjekte aus den verschiedensten Materialien, hergestellt mit den unterschiedlichsten Techniken, können derzeit in den Beruflichen Schulen Bebra bestaunt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung zeigen im Foyer und dem angrenzenden Bereich einen Querschnitt ihrer breit gefächerten Arbeiten.

Bereits zur sechsten Ausstellung dieser Art konnten der Schulleiter der Beruflichen Schulen Bebra, Wolfgang Haas, und der Klassenlehrer, Karl Gottbehüt, etwa 200 Gäste im Foyer der Bebraer Berufsschule begrüßen.

Ideenreiche selbstentworfene und -hergestellte Zeichnungen, Aquarelle, Plakate zur Ausstellung, Fotografien, Trickfilme, architektonische Entwürfe, Holz-, Metall- und Textilarbeiten, Oberflächenstrukturen, Beschichtungsarbeiten mit Farben und Plastiken bestaunten die bei der Eröffnung der Ausstellung der Fachoberschule Gestaltung anwesenden Gäste. Viele der Besucher waren erstaunt darüber, wie vielfältig die Werke der etwa 40 Schülerinnen und Schüler sind.

Besonders erwähnenswert sind in diesem Jahr Möbelstücke aus naturbelassenen Birkenhölzern, Vogelhäuschen in interessanten Designvarianten und selbstkreierte Abendgarderobe sowie entsprechende Accessoires.

Für die Schülerinnen und Schüler waren die Vorbereitungen recht zeitintensiv, denn sie waren aktiv in die Vorbereitungen eingebunden. Lobend erwähnte Oberstudiendirektor Wolfgang Haas die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer, für die die Ausstellung immer wieder eine besondere Herausforderung darstellt.

„Nun ist es schon die sechste Ausstellung und es gibt jedes Jahr etwas Neues, immer wieder Eindrucksvolles. Die Schülerinnen und Schüler zeigen Kunst vom Feinsten“, freut sich Wolfgang Haas. „Die Fachoberschule Gestaltung hat auch einen großen Anteil an dem guten Aussehen unserer Schule“, erklärte Haas und verwies dabei auch auf deren Einbindung beim Neubau des Beruflichen Gymnasiums.

„Auch der Meister hat einen großen Papierkorb – aber mit Lust am Zeichnen und Neugier an dem, was sich auf dem Papier langsam entwickelt, werden sich bald schöne Erfolge einstellen“, zitierte der Klassenlehrer und Abteilungsleiter, Studiendirektor Karl Gottbehüt, Karl Heinz Morgenscheck. „Dieses passt auf die heutige Ausstellung“, so Gottbehüt

„Es sind die Beruflichen Schulen Bebra, die innerhalb des Schul- und Ausbildungsstandorts Bebra immer wieder mit gelungenen Aktionen auf sich aufmerksam machen“, lobte Bebras Bürgermeister Horst Groß. „Besonders im Bereich Gestaltung arbeiten die Stadt und die Beruflichen Schulen Bebra seit vielen Jahren höchst erfolgreich und eng zusammen.“

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Schule besucht werden: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 7.30 bis 13.00 Uhr. Sie wird zunächst mindestens zwei Wochen stehen bleiben.

BU zu Bild „FOS Gestaltung Ausstellung 01 + 02“: Sie malen, zeichnen, modellieren und kreieren mit verschiedensten Materialien und Techniken: Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung an den Beruflichen Schulen Bebra stellen zurzeit in der Eingangshalle ihre Werke aus. Vom Sessel aus Birkenholz über ideenreich gestaltete Vogelhäuschen, Taschen und Kleider bis zu farbenfrohen Bildern und Fotografien können vielerlei Kunstobjekte bestaunt werden.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493