„Tapeten-Papst“ in den Beruflichen Schulen Bebra

Mit einem interessanten Tagesseminar konnte der Fachbereich Farbtechnik in den Beruflichen Schulen Bebra aufwarten.

Kein Geringerer als Lothar Steinbrecher, bekannt als deutscher „Tapeten-Papst“, konnte für dieses Seminar gewonnen werden. Studiendirektor Karl Gottbehüt, der unter anderem für den Fachbereich Farbtechnik verantwortlich ist, hatte im Vorfeld Kontakt mit der A.S. Creation Tapetenstiftung aufgenommen und innerhalb kürzester Zeit diesen Termin für die Maler und Lackierer bekommen.

Die Stiftung eines der größten Tapetenherstellers Europas vergibt überwiegend die Termine an Meisterschulen in Deutschland. Durch Kontakt mit Wilfried Stange von der Tapetenstiftung mit Sitz in Wolfsburg konnte das Tapetenseminar in Bebra stattfinden. Hocherfreut über den Starreferenten war auch Fachlehrer Hans Wolf, der für die Malerwerkstatt zuständig ist. Lothar Steinbrecher, der sich unter anderem durch Veröffentlichung zahlreicher Bücher auch als einer der wenigen Gutachter im Bereich Tapeten und Untergründe einen Namen gemacht hat, verstand es ausgezeichnet, die Lehrlinge des zweiten und dritten Lehrjahres in die Welt der Tapeten zu entführen und gleichzeitig den hohen Stellenwert im Innenausbau zu dokumentieren. Zu Beginn gab es einige interessante Informationen über die Geschichte der Tapete. Anschließend wurden verschiedene Tapezieruntergründe besprochen und schließlich als Schwerpunkt die Tapetenarten, Unterscheidungen, Klebetechniken, Klebesymbole und auch sogenannte Fehlerquellen wurden besprochen. Die Malerlehrlinge konnten ebenfalls diskussionsfördernde Beispiele aus der täglichen Arbeitspraxis in das Plenum einbringen. Manche Kniffe aus der langjährigen Erfahrung des Referenten fanden großen Beifall. Auch die Klebepraxis mit den entsprechenden Klebemitteln wurde anschaulich dargestellt. Praktische Übungen ergänzten diesen Abschnitt. Die Lehrlinge waren begeistert: „Das war ein tolles Seminar und wir haben viel gelernt, was wir auch unseren Gesellen berichten können.“

„Das hat was gebracht“, war Studiendirektor Karl Gottbehüt sehr erfreut über diese Aussagen der Lehrlinge und sein Wunsch war gleichzeitig, das heutige Gelernte demnächst in den Malerfirmen beziehungsweise bei dessen Kunden umzusetzen. Er bedankte sich recht herzlich bei dem Referenten Lothar Steinbrecher sowie der Stiftung A.S. Creation, die die Kosten dieses Seminars übernahm.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493