Technikerschule für Umweltschutztechnik

Neues Qualifizierungsangebot an den Beruflichen Schulen Bebra wird genehmigt.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Neben der Technikerschule für Maschinentechnik sowie die technische Betriebswirtschaft soll es zum kommenden Schuljahr an den Beruflichen Schulen Bebra auch die Fachschule für Umweltschutztechnik geben! Den entsprechenden Bewilligungsbescheid der Kreisverwaltung erhielt Wolfgang Haas, der Leiter der Beruflichen Schulen Bebra, jetzt von der Ersten Kreisbeigeordneten und Schuldezernentin, Elke Künholz.

„Wir freuen uns sehr, dass mit dem neuen und zukunftsträchtigen Studiengang das Bildungsangebot der Region erweitert wird und so durch qualifiziertes Personal auch die hiesigen Ressourcen gestärkt werden“, sind sich Elke Künholz und Wolfgang Haas einig.

Der Studiengang „Umweltschutztechnik – Schwerpunkt Nachhaltige Energietechnik“ steht berufsbegleitend denjenigen offen, die eine abgeschlossene Meisterprüfung im Bereich Schornsteinfeger, Klima – Heizung - Sanitär, Elektrotechnik, Energieberatung oder eine Technikerausbildung einschlägiger Fachrichtungen erfolgreich absolviert haben.

Die Ausbildung ist kostenfrei. Interessenten können sich ab sofort bei den Beruflichen Schulen Bebra, Auestraße 30, 36179 Bebra, Tel: 06622-7493 anmelden.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493