Peter Kannler geht in den Ruhestand

Peter Kannler, Lehrer an den Beruflichen Schulen Bebra, wurde nach 38 Jahren im Schuldienst in den Ruhestand verabschiedet.
Peter Kannlers Unterrichtsgebiet war die Metalltechnik, sein Hauptaufgabengebiet der vergangenen 20 Jahre waren jedoch die Landesfachklassen der Schornsteinfegerschule. 

Seit der Ansiedlung in der ehemaligen Landwirtschaftsschule übernahm er einen Großteil des Unterrichts und war das wichtige Bindeglied zwischen dem Hauptstandort der Beruflichen Schulen Bebra sowie dem Hessischen Landesinnungsverband der Schornsteinfeger. Zudem war er hessenweit im Prüfungsausschuss tätig.

Nach seinem Vorbereitungsdienst war Peter Kannler zunächst elf Jahre an den Beruflichen Schulen in Bad Hersfeld und wurde 1988 nach Bebra versetzt. Sein Einsatzgebiet erstreckte sich auf fast alle Schulformen der Vollzeitklassen wie zum Beispiel im Berufsvorbereitungsjahr und im Berufsgrundbildungsjahr. In den Teilzeitklassen wurde unter anderem bei den Maschinenschlossern und später bei den Industriemechanikern, Werkzeugmechanikern und den Technischen Zeichnern eingesetzt, bevor er ganz zu den Schornsteinfegern wechselte.
Peter Kannler machte vor seinem Maschinenbaustudium eine Lehre zum Maschinenschlosser und anschließend ein Aufbaustudium für das Lehramt an Beruflichen Schulen. Den Bezug zur „Schwarzen Zunft“ bekam er praktisch mit in die Wiege gelegt, denn sein Vater war Maschinen- und Heizungsbauer.
Neben seiner hohen Fachkompetenz wurde Peter Kannler wegen seiner Zuverlässigkeit und seiner engagierten Art geschätzt.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493