Innovative Produktideen in der FOS

Erste Investorenmesse an den Beruflichen Schulen Bebra

Schul-Tablet, Crime-Preventer-App oder Spezial-Sattel für das Therapiereiten lauten die erfolgreichsten Produktideen der Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler der Fachrichtung Wirtschaft an den Beruflichen Schulen Bebra.

Lehrer Frank Wagner hatte die Schülerinnen und Schüler im Rahmen seines fächerübergreifenden Unterrichts in der 12. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung im Fach „Unternehmensgründung“ dazu motiviert, mit beachtenswerten Erfolgen an dem bundesweit ausgetragenen Planspielwettbewerb „Jugend gründet“ teilzunehmen. Offizieller Endpunkt dieses Projekt-Unterrichtes war nun die 1. „Investorenmesse“ am 21.05.2015 in der Aula der Schule. Hier präsentierte die Schülerschaft einer Jury, bestehend aus den Wirtschaftsjunioren Hersfeld-Rotenburg und der Schulleitung der Beruflichen Schulen Bebra ihre innovativen Produktideen, an denen sie das vergangene Jahr u. a. mit einem Businessplan gearbeitet und mit denen sie am bundesweiten Wettbewerb „Jugend gründet“ teilgenommen hatten.

An den Messeständen der jeweiligen Teams konnte sich die Jury im Vorfeld von den interessanten und innovativen Geschäftsideen der Schülerinnen und Schüler überzeugen. Bei den anschließenden PowerPoint-Präsentationen auf der Bühne überzeugte die Jury – in einer hochwertigen und sehr dicht beieinanderliegenden Konkurrenz:

  • auf Platz 3 der „Marengo“, ein Spezial-Sattel für das Therapiereiten (Team: Anna-Maria Leimbach, Gabriela Demirel, Veronika Schlein, Ann-Christin Pohl und Celine Häde),
  • auf Platz 2 die „CrimePreventer-App“, die die Sicherheit der Jugendlichen beim Ausgehen erhöht (Team: Laura Gorr, Viktoria Weber, Jasmin Holzhauer, Anne Richter) und
  • auf Platz 1 das „School-Tab“, ein umfassendes Tablet-Konzept zur EDV-technischen Erleichterung des schulischen Alltags (Team: Anna Pries, Svetlana Simon).

Das Siegerteam wurde zum Herbstevent des Nordhessischen Existenzgründerwettbewerbes „ProNordhessen“ nach Kassel eingeladen und auch die Zweit- und Drittplatzierten erhielten wertvolle Preise, gestiftet von der K+S Kali GmbH und dem Bauunternehmen Goldbeck aus Kassel. Alle Schüler hatten im Vorfeld bereits vom stellvertretenden Schulleiter Reiner Marth die 125-Jahre-Sonderedition des „BSB-Bechers“ erhalten.

Der betreuende Lehrer Frank Wagner bedankte sich bei den Wirtschaftsjunioren und seiner Schulleitung für die tolle Unterstützung und lobte die Schülerinnen und Schüler für deren Leistungsbereitschaft und Engagement. Abschließend stellte er fest, dass an diesem Tag alle gewonnen hätten, denn jeder hätte auf der Bühne eine souveräne und überzeugende Präsentation geboten und die Leistungen hätten sehr dicht beieinander gelegen. Konsequenterweise gab es daher auch keinen letzten Platz sondern mehrere 4. Plätze.

Auch Harald Wegfahrt (Vorstand der Wirtschaftsjunioren Hersfeld-Rotenburg) und Tobias Binder (Leiter des IHK Service-Zentrums Bad Hersfeld) waren beeindruckt von den innovativen und spannenden Produktideen und lobten bei ihrer Preisübergabe die professionellen Präsentationen und die hohe Begeisterung für das Thema Unternehmensgründung. Beide versprachen dieses vielversprechende Projekt auch im nächsten Jahr wieder zu unterstützen und mit ihren (wirtschafts-)praktischen Erfahrungen das Schulleben zu bereichern.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493