Schüler des BG beim Deutschen Gründerpreis für Schüler erfolgreich

Die vier jungen Männer aus der 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums der Beruflichen Schulen in Bebra hatten sich im vergangenen Schuljahr, neben dem Unterricht, von ihrem Lehrer Frank Wagner begeistern lassen beim Deutschen Gründerpreis für Schüler teilzunehmen.

 Dafür mussten sie sich eine innovative Produktidee ausdenken und in mehreren Schritten einen Businessplan erstellen.

Von der 3D-Drucktechnik inspiriert, „erfanden“ die angehenden Abiturienten einen orthopädischen FlipFlop, der am Point of Sale (also an den Stränden in Deutschland und Europa) innerhalb von kürzester Zeit individuell für den Kunden „ausgedruckt“ werden sollte.

Nach dem Finden der Produktidee bearbeitete das Team fristgerecht, wöchentlich termingebundene Aufgaben, wie z. B. einen Unternehmer-Paten zu finden und ihm die Produktidee vorzustellen sowie Stärken und Schwächen derselben zu diskutieren. Dafür hatte sich schnell das Sanitätshaus Wolfgang Triebstein aus Bebra gefunden und die jungen Männer an seiner Jahrzehntelangen Kompetenz in diesem Bereich teilhaben lassen.

Am Ende der Arbeit stand ein Businessplan, der sich durchaus auch im realen Leben sehen lassen könnte, von der Jury gelobt wurde und Hessenweit einen guten 7. Platz erreichte. Die Jugendmarktbeauftragte der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg Katharina Flohrschütz gratulierte dem erfolgreichen Team 3D Shoes GmbH und überreichte ein Präsent für die beste Leistung im Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Leopold Schaar stellte bei der Preisübergabe noch mal heraus, dass die Arbeit am Businessplan – neben den anderen schulischen Verpflichtungen – zwar sehr zeitaufwendig gewesen sei, es aber sehr viel Freude gemacht hätte, im Team die verschiedenen Aufgaben zu erledigen und sehr praxisnah Themen wie Produktpolitik, Marketing oder Finanzplanung zu erlernen.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493