Gesundheit im Schulalltag

Erneute Auszeichnung als gesundheitsfördernde Schule

Im Rahmen der Schulkonferenz wurde den Beruflichen Schulen Bebra nach der Zertifizierung im Jahre 2011 erneut die Auszeichnung „Gesundheitsfördernde Schule“ verliehen. 

Der stellvertretende Leiter des staatlichen Schulamtes, Gerhard Finke, verlieh diese hohe Auszeichnung im Auftrag des Kultusministeriums. In seiner Ansprache zitierte Finke ein Zitat von O´Byrne, welches die Untrennbarkeit von erfolgreichem Lernen und Gesundheit hervorhebt. Des Weiteren würdigte er die zahlreichen Bemühungen der Schule im Bereich der Gesundheitsförderung. Highlight ist hier der Gesundheitstag, beim letzten Mal konnten immerhin 30 verschiedene Angebote von der Rückenschule bis zum Motoradsimulator gemacht werden. Besonders hob Gerhard Finke hervor, dass zunehmend auch Initiativen der Schüler aufgegriffen werden, wie die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei oder das Volleyball- und das Fußballturnier. Das Engagement der Schüler wird auch durch die hohe Zufriedenheit unterstrichen, die durch die Schülerbefragungen dokumentiert wird. Regelmäßig geben über 90 % der Schüler an, sich wohl an der Schule gefühlt zu haben. Auch bei den Kollegiumsbefragungen betonten 95 % der Lehrkräfte, gerne in die Schule zu kommen. Finke freute sich, dass an dieser Schule die erneute Auszeichnung gelungen ist, gratulierte zur erfolgreichen „Titelverteidigung“ und überreichte abschließend die Urkunde, mehrere Frisbees und einen Geldpreis an Schulleiter Wolfgang Haas.

Die Leiterin der Steuergruppe Gesundheit, Inga Petersson, dankte für die lobenden Worte und betonte, dass die durchgeführten Aktionen aus dem Kollegium oder der Schülerschaft hervor gingen und nicht von der Schulleitung verordnet wurden. Gleichzeitig hob sie aber die volle Unterstützung der Schulleitung und auch des Fördervereins hervor, die eine erfolgreiche Arbeit ermöglichten. Außerdem freute sie sich über die harmonische und engagierte Arbeit der gesamten Teams. Sie betonte, dass das oberste Ziel aller Bemühungen sei, Schule so zu gestalten, dass sich alle Beteiligten - Schüler und Kollegium- wohl fühlen und versprach weiter an dieser Aufgabe mitzuwirken.

 

Abschließend dankte Schulleiter Wolfgang Haas dem Gesundheitsteam und der Schülerschaft für ihr Engagement und betonte, dass die gute Atmosphäre auch bei dem harmonisch und fair verlaufenen Fußballturnier deutlich wurde. Er dankte außerdem der Kollegin Monika Lunau-Bahramipour, die mit ihren Schülern selbst entwickelte Mixgetränke aus Früchten und Tee hergestellt hatte. So konnten die Mitglieder Schulkonferenz mit erfrischenden und natürlich gesunden Getränken auf die erfolgreiche Übergabe des Zertifikats anstoßen. 

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493