Teilzertifikat Ernährung im Rahmen des Projekts "Gesunde Schule"

Mit dem Teilzertifikat „Ernährung“ wurde den Beruflichen Schulen Bebra der zweite von vier erforderlichen „Bausteinen“ überreicht, um im Rahmen der Initiative „Schule und Gesundheit“ als „gesundheitsfördernde Schule“ zertifiziert zu werden.

In einer umfangreichen Präsentation stellten die für den Fachbereich Ernährung- und Hauswirtschaft zuständigen Lehrerinnen Helga Purkl, Monika Lunau-Bahramipour und Inga Petersson verschiedene Projekte vor, die rund um die gesunde Ernährung in den Beruflichen Schulen Bebra umgesetzt worden sind. „In unterschiedlichen Schulformen wurden verschiedene Themen aufgegriffen und sowohl theoretisch wie praktisch aufgearbeitet. Dabei wurden die Erarbeitung eines Bewusstseins für den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit in den Mittelpunkt gestellt. So soll nachhaltig und positiv auf die Ernährungsgewohnheiten eingewirkt werden“, erläuterten die Lehrerinnen.

Für ihre Bemühungen wurden die engagierten Lehrerinnen und die gesamte Schule nun mit dem Teilzertifikat „Ernährung“ ausgezeichnet. „Mit dem Zertifikat sollen die Bemühungen der Schule, der Kollegen und Schüler aus den entsprechenden Bereichen anerkannt werden, ihre Schule positiv umzugestalten. Den Anstrengungen soll Wertschätzung entgegengebracht werden“, erklärte Claudia Hohmann, die das Zertifikat im Namen des Staatlichen Schulamts überreichte. „Dem Schulamt wurde klar dargelegt, welche vielfältigen Aktionen im Ernährungsbereich in der Bebraer Berufsschule umgesetzt werden können und wie wichtig die gesunde Ernährung für die gesamte Schulgemeinde ist.“

Nach dem Teilzertifikat „Bewegung“ ist es das Teilzertifikat „Ernährung“ das zweite, welches den Beruflichen Schulen Bebra verliehen wurde. Aber auch an den Teilzertifikaten „Verkehrserziehung und -mobilitätsbildung“ sowie „Sucht- und Gewaltprävention“ wird bereits gearbeitet.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493