Schulleitung


Die Mitglieder der Schulleitung der Beruflichen Schulen Bebra... 


     Ivonne Buchenau

     Schulleiterin seit August 2017

     Mathematik
     Chemie
     Informatik

     seit 2017 an den Beruflichen Schulen Bebra

 

 

Bianca Feyerabend

Stellvertretende Schulleiterin
(seit August 2017) 

Elektrotechnik
Politik

seit 2004 an den Beruflichen Schulen Bebra

 

 




zum Schulleitungsteam gehören noch die weiteren Mitglieder...

 


       Dr. Ulrich Schneider

       Leiter der Abteilung I (seit 2008)

       Deutsch
       Geschichte 

       an der Schule seit 2003



 

 

 



        Heinrich Müller

        Leiter der Abteilung II (seit 2012)

        Metalltechnik
        Sport

        an der Schule seit 1981


 

 


        Karin Allmeroth

        Leiterin der Abteilung III (seit 1994)

        Agarwirtschaft
        Chemie, Biologie

        an der Schule seit 1980


 


 

 

 



         Karl-Heinrich Böbel

         Leiter der Abteilung IV

         Wirtschaft und Verwaltung
         Recht

         an der Schule seit 1980

 

 

 

 


          Klaus Weger

         Fachlehrerkoordinator (seit 2014)

         Holztechnik

         an der Schule seit
 

 

 

 

 


Die ehemaligen Schulleiter der Schule...

Die Enwicklung einer Schule steht im Zusammenhang mit der jeweiligen Schulleitung. Daher soll hier ein kurzer Rückblick erfolgen, in der Vergangenheit gabe es an den Beruflichen Schulen Bebra folgende Schulleiter...


Wolfgang Haas
März 2001 - Januar 2017

Die Schulleiterstelle wurde nach der Pensonierung von Friedrich Heßler nicht sofort besetzt. Daher leitete der damalige neue Stellvertreter Reiner Marth zunächst die Schule.  

Zu Beginn seiner Amtszeit wurde die Fachrichtung Gestaltung in der Fachoberschule (ab August 2003) eingeführt und etabliert. Die Ausstellungen waren ab 2005 ein fester Bestandteil im Schuljahr.  

Höhepunkt in seiner Zeit als Schulleiter war die Einführung des Beruflichen Gymnasiums im Jahre 2009 mit den Fachrichtungen Technik und Wirtschaft und die Erweiterung um den Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik 2014. 

Im Bereich der Berufsschule wurde der Schulstandort in Bebra durch neue Landesfachklassen gestärkt: Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik (2004), Technische Systemplaner (2013) und Baugeräteführer (2014). Schließlich gelang es, das Angebot um die Fachklassen der Land- und Baumaschinenmechatroniker (ab 2015)  zu erweitern. 

Mit dem Aufbau des Beruflichen Gymnasiums waren bauliche Erweiterungen verbunden. 2011 wurde der markante Neubau für das BG mit der neuen Aula eingeweiht. Die Grundsanierung des kaufmännischen Traktes erfolgte von 2009 bis 2011.

Wolfgang Haas hat durch sein Wirken als Schulleiter maßgeblich zur positiven Schulentwicklung beigetragen. Mit seinem Stellvertreter Reiner Marth bildete er ein sehr gutes Duo.  

 

Friedrich Heßler
Februar 1982 - Juli 1999

Die Schulleiterstelle wurde 1981 nach der Pensionierung von Gerhard Müller nicht sofort wieder besetzt. Daher leitete der damalige Stellvertreter Hans Gerlach bis zum Amtsantritt von Friedrich Heßler im Februar 1982 die Schule.

In seine Zeit als Schulleiter fiel der Aufbau der Fachschule für Technik (ab August 1993) und somit die Profilbildung der Beruflichen Schulen Bebra als Bildungseinrichtung für Erwachsene.

Im Bereich der Berufsschule wurde in seiner Amtszeit das Angebot im Bereich der Berufsschule durch die Ansiedlung von Landesfachklassen erweitert: Ab 1983 gab es eine Landesfachklasse für die Verwaltungsfachangestellen der Bundesverwaltung, ab 1984 die Straßenwärter und ab 1995 die Schornsteinfeger.   
 

 

Gerhard Müller
1969 - 1981

Gerhard Müller war vor seiner Zeit als Schulleiter in Bebra als Berufsschullehrer in Eschwege und in der Schulabteilung des Regierungspräsidiuums in Kassel tätig.

In seine Amtszeit fielen bauliche Veränderungen bzw. Erweiterungen der Schule und neue Angebote im Vollzeitbereich.

Die 1962 geschaffenen Werkstätten waren zu klein, sodass 1974 ein neues Werkstattgebäude für die Metall-, Elektro- und Kraftfahrzeugtechnik gebaut wurde.
Außerdem erfolgte die Erweiterung um den "kaufmännischen Trakt" im Jahre 1976.

Diese baulichen Veränderungen standen im Zusammenhang mit dem Aufbau der Fachoberschule ab 1971. 

 

 

Georg Böhnert
1956 - 1969

In seine Zeit als Schulleiter fielen bauliche Veränderungen und die Erweiterung der Angebote der Schule.

1963 erfolgte der Umzug von der Kasseler Straße in die Auestraße. Die Kreisberufs- und Berufsfachschule wurde im Oktober 1963 am heutigen Standort bezogen.

Böhnert etablierte in seiner Amstzeit mit dem Berufsaufbauzug (1961) und der Berufsfachschule "Wirtschaft" (1962) sowie "Metall" und "Elektro" (1966) neue Vollzeitschulformen an der Schule.  

 

 

Alfred Felmberg
1933 - 1956

Ab 1931 gab es im Kreis Rotenburg a. d. Fulda die Kreisberufsschule mit Standorten in Bebra, Obersuhl, Rotenburg und Sontra.

1933 wurde Alfred Felmberg Kreisberufsschulleiter, seinen Amstssitz hatte er zunächst in Rotenburg.

1939 wurden die dezentralen Standorte aufgegeben, in der Kasseler Straße in Bebra wurde der Neubau der Kreisberufsschule eingeweiht.

Während des Krieges wurde der Reserveoffizier Felmberg eingezogen, die Leitung der Schule übernahm in seiner Abwesenheit Gewerbeoberlehrer Brandau.

 

Heinrich Stieglitz
1919 - 1932

 

 

Rektor Karl Wagemann
1913 - 1919

Wagemann galt in Bebra als örtliche Berühmtheit. Er übernahm 1913 die Geschäfte von Rektor Fey. Dieser war 1910 wegen seiner Verdienste, insbesondere um den Aufbau der Fortbildungsschulen, zum Rektor ernannt worden. 

 

 

 

 

Hauptlehrer Michael Fey
bis 1913

Hauptlehrer Fey erwarb sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts Verdienste um den Aufbau des Schulwesens in Bebra, insbesondere auch im Hinblick auf das Fortbildungsschulwesen.