Schulhofreperatur

Wie gut die Zusammenarbeit zwischen der Aus- und Fortbildungstätte des Hessischen Landesamts für Straßen- und Verkehrswesen in Rotenburg und den Beruflichen Schulen Bebra bezüglich der landesweiten Ausbildung der Straßenwärter funktioniert, bewiesen kürzlich die beiden Kooperationspartner:

 Am praktischen Beispiel arbeiteten sieben Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr unter der Anleitung ihres Ausbilders im praktischen Bereich, Frank Röth (1.v.l.), das Lernziel „Herstellung und Erhaltung von Fahrbahnen“ auf, indem sie den Asphaltbelag des Schulhofes der Beruflichen Schulen Bebra sanierten und reparierten.
Der Leiter der Aus- und Fortbildungsstätte, Reinhold Kempf (2.v.r.), und der Schulleiter der Beruflichen Schulen Bebra, Wolfgang Haas (1.v.r.), begutachteten die Arbeit und können zu Recht stolz auf die seit Jahren praktizierte Kooperation sein. Gemeinsam sind die beiden Einrichtungen zentral für die landesweite überbetriebliche Ausbildung der Straßenwärter für das gesamte Land Hessen zuständig.
Für die Schulhofsanierung fielen auf diese Weise lediglich etwa 670 D-Mark an Materialkosten an.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493