Informationsabend zum Beruflichen Gymnasium

Die Beruflichen Schulen Bebra geben am 8. Dezember Informationen zum Beruflichen Gymnasium.

Zu Beginn des neuen Schuljahres soll an den Beruflichen Schulen Bebra mit dem Beruflichen Gymnasium eine neue, attraktive Schulform den Unterricht aufnehmen.

Dieses dürfte für viele junge Menschen eine Möglichkeit darstellen, die allgemeine Hochschulreife – das Abitur - zu erwerben, da die Fachrichtungen Wirtschaft oder Technik einen Berufsbezug herstellen. So wird gleichzeitig eine berufliche Grundbildung vermittelt. Trotzdem können die Absolventen anschließend die Studienrichtung frei wählen. Für alle Schüler und Eltern, die sich für das Berufliche Gymnasium interessieren, findet am Montag, 8. Dezember, ab 18 Uhr in den Beruflichen Schulen Bebra eine Informationsveranstaltung statt.
Die Zugangsvoraussetzungen kann entweder ein Mittlerer Bildungsabschluss oder die Versetzung in die elfte Klasse der gymnasialen Oberstufe sein. Allerdings muss beim Mittleren Bildungsabschluss ein bestimmtes Notenbild erfüllt werden.
Neben den allgemein bildenden Fächern wird im Beruflichen Gymnasium in beruflichen Schwerpunkten unterrichtet. Hier kann zwischen Wirtschaft und Technik gewählt werden. Der fachrichtungsbezogene Unterricht im Wirtschaftsbereich unterteilt sich in die Gebiete Rechnungswesen, Wirtschaftslehre und Datenverarbeitung, während in der Technik in Technikwissen, Technologie und Technisches Zeichen untergliedert wird. „Hier können wir natürlich sehr gut auf unsere sehr gut ausgestatteten Fachräume zurückgreifen und auch praktische Bezüge herstellen“, erklärt Wolfgang Haas.
„Weiterhin muss eine zweite Fremdsprache, die bis zur zehnten Klasse unterrichtet wurde, nicht fortgeführt werden.“
Wer bisher noch keine zweite Fremdsprache erlernt hat, kann dennoch in Bebra das Berufliche Gymnasium besuchen, da bis zum Abitur eine zweite Fremdsprache für Anfänger angeboten wird. „Wir werden Spanisch anbieten können“, so Wolfgang Haas.
„Wer sich für das Berufliche Gymnasium interessiert, sollte unbedingt zu der Informationsveranstaltung kommen und sich auf die Interessentenliste setzen lassen“, betont Schulleiter Wolfgang Haas. Zur Information steht ein spezieller Flyer zur Verfügung. Natürlich stehen die Beruflichen Schulen auch für detaillierte Fragen bereit.
Wer direkt mit den Beruflichen Schulen in Kontakt treten möchte kann dies über das Internet: www.Berufsschule-Bebra.de und natürlich auch persönlich oder postalisch: Berufliche Schulen Bebra, Auestraße 30, 36179 Bebra, Telefon 06622/7493, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berufliche Grundbildung und Abitur in einem: Das Berufliche Gymnasium in den Beruflichen Schulen Bebra bietet Absolventen mit Mittlerem Bildungsabschluss und Gymnasiasten neue Chancen.

KONTAKTE

Berufliche Schulen Bebra
Auestraße 30
36179 Bebra

06622 -7493